Frankfurt Aktuell

Kyudojo Frankfurt erhält Förderung vom Land Hessen, der Stadt Frankfurt und vom Landessportbund Hessen

14.09.2018Autor:  SB

Am 13.09.2018 haben wir eine Zuwendung des Landes Hessen aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ für den Bau unseres Dojos in Höhe von 50.000 Euro erhalten. Wir danken dem Land Hessen für diese Förderung. (Die Hessische Landesregierung setzt sich für die flächendeckende Förderung des Sports ein. Über das Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ zur Sanierung, Modernisierung und Erweiterung von Sportstätten fördert die Landesregierung mit einer Summe von jährlich fünf Millionen Euro die Sportinfrastruktur in den Städten und Gemeinden.)

Der Magistrat der Stadt Frankfurt hat Anfang September ebenfalls einem Baukostenzuschuss in Höhe von rund 48.000 Euro beschlossen und die Stadtverordnetenversammlung um Zustimmung gebeten. Wir danken dem Sportdezernenten Markus Frank und dem Sportamt der Stadt Frankfurt für die langjährige Unterstützung.

Darüber hinaus fördert der Landessportbund Hessen unser Bauvorhaben mit weiteren 7.000 Euro. Auch darüber freuen wir uns und bedanken uns beim Landessportbund Hessen und dem Sportkreis Frankfurt.

Mit diesen drei Zuwendungen steht die Finanzierung unseres Bauvorhabens und der Baubeginn rückt näher. Vor uns liegen ein paar arbeitsreiche und spannende Monate. Wir sind zuversichtlich, dass im kommenden Jahr unsere Trainingshalle in Frankfurt-Niederrad (innerhalb der Bezirkssportanlage Hahnstraße) stehen wird. Kyudo wird somit zu einer festen Größe in der Sportstadt Frankfurt.