Dojo

Als Dojo bezeichnet man in den japanischen Kampfkünsten die Übungshalle. Ein eigenes Dojo hat sehr viele Vorteile. Neben der Schaffung einer japanischen Dojo-Atmosphäre, können auch die Trainingsmöglichkeiten langfristig gesichert und ausgeweitet werden.

Zurzeit trainieren wir noch in der Schulturnhalle der Ziehenschule in Frankfurt-Eschersheim. Unsere Dojobauprojekt hat aber weiter an Fahrt aufgenommen. Wenn alles nach Zeitplan läuft, werden wir ab Ende 2019 in unserem eigenen Dojo trainieren können.

Die Stadt Frankfurt hat uns ein Gelände innerhalb der Bezirkssportanlage Hahnstraße in Frankfurt-Niederrad zur Verfügung gestellt und für den Bau haben wir Fördergelder bei der Stadt Frankfurt, dem Land Hessen und dem Landessportbund Hessen erhalten.

Das Dojo wird im Abschussbereich aus einer Leichtbauhalle mit einer Grundfläche von knapp 300 qm bestehen. Dies ermöglicht uns die Einrichtung von 10 Mato-Schießplätzen für das Schießen auf 28 Meter sowie 4 Makiwara-Schießplätzen für das Üben auf kurze Distanz. Das Azuchi, d.h. der Zielbereich, besteht aus einer überdachten Sandaufschüttung.