In diesem Jahr hatten wir die große Aufgabe übernommen die Deutschen Meisterschaften (Kinteki) auszurichten.

Mit viel Organisation in den letzten Wochen fand das große Event, zu dem Teilnehmer aus 10 Bundesländern angereist sind, am vergangenen Wochenende statt. Aus unserem Verein waren mehrere Schützen für die Teilnahme an der DM über die hessischen Meisterschaften qualifiziert und nominiert worden.

Nach der Eröffnung durch Repräsentanten den DKyuB, den Grußworten des japanischen Konsulats, der Stadt und unserer Dojoleitung fanden am Samstag, dem 08.06., zuerst die Sempai-Meisterschaften (ab 5. Dan) und danach die Einzelmeisterschaften (1.-4. Dan) statt.

Bei den Sempai-Meisterschaften starteten drei unserer Trainer, zwei davon erreichten das Finale und in den folgenden Runden erkämpfte sich Tobias Oswald den ersten Platz.
Herzlichen Glückwunsch!

Die darauf folgende Einzelmeisterschaft wurde erst mit einer Auswahlrunde über die Stilwertung begonnen, wobei nur die 16 Schützen mit den besten Bewertungen in die nachfolgenden KO-Runden kommen. Vier von unseren Schützen nahmen erfolgreich diese Hürde, wobei Katja Pahn die höchste Wertung in der Stilrunde erreichte.
Herzlichen Glückwusch!

Leider mussten sich alle unserer Frankfurter Schützen in den ersten beiden KO Runde stärkeren Gegnern geschlagen geben, sodass keine Platzierung an Hessen ging.

 

Am Sonntag dem 09.06. startete am frühen Morgen die Mannschaftsmeisterschaft.

Bei sieben teilnehmenden Mannschaften wurde Hessen auf die Startnummer zwei gelost und konnte mit einer guten ersten Runde in den Wettkampf gehen. Da insgesamt 20 Pfeile (5 Runden mit je 4 Pfeilen pro Schütze) geschossen werden mussten, wechselten sich die Platzierungen nach jeder Runde ab. Spannend wurde es nach Runde vier, wo Hessen auf Platz drei lag, es aber immer nur zwei Treffer Unterschied zu Platz zwei und wiederum zwei Treffer zu Platz eins gab. Das Feld war relativ dicht aufeinander, da in diesem Jahr fast alle Mannschaften eine Trefferquote von 50% und mehr hatten.

In der letzten Runde sicherte sich Hessen souverän den dritten Platz.
Herzlichen Glückwunsch an Yoko Oikawa, Nobue Takai, Manfred Ludanov und Musa Karaca!

Ein großes Dankeschön geht an unser Orga-Team und unsere ganzen fleißigen Helfer ohne die – wie immer – solche großen Veranstaltungen nicht durchführbar wären.

 

Die kompletten Ergebnisse sind wie immer auf der Homepage des DKyuB zu finden.

Bilder folgen.